DGV Protect

"Risiko Golfsport“: Neuer DGV-Haftpflichtschutz für Golfspieler (DGV-GolfProtect) ab 2022

Meistens ist der Golfsport erfreulich ungefährlich. Doch wenn einmal etwas passiert, kann es ernsthafte Folgen haben, insbesondere dann, wenn man einen anderen Spieler versehentlich mit seinem Ball trifft. Hier hat sich in der Praxis gezeigt, dass die Haftpflichtversicherungen mehr und mehr die Regulierung der Schäden ablehnen.
Diese Versicherungslücke wurde bisher von der Golfer-Haftpflichtversicherung des DGV geschlossen, welche gezielt bei Schäden durch abirrende Golfbälle eintrat.
Aufgrund eines starken Anstiegs der Schadenssummen in den letzten Jahren hat der bisherige Versicherer den Vertrag mit dem DGV gekündigt. Aus diesem Grund gibt es ab der kommenden Saison (mit Jahresbeginn 2022) ein neues Versicherungsmodell für Golfspieler. „Automatisch“ versichert sind dann weiterhin Kinder und Jugendliche bis achtzehn Jahre, Schnuppergolfer und Probemitglieder.

Alle anderen, und das ist für Sie wichtig, haben zukünftig die Möglichkeit, sich (sogar ohne Zahlung eines Geldbetrages!) zu versichern, und das zudem mit verbessertem Leistungsumfang (nämlich halbiertem Selbstbehalt). Dafür ist aber ab sofort eine aktive Registrierung beim Versicherungspartner des DGV, der HanseMerkur, und eine damit verbundene Erlaubnis einer persönlichen werblichen Ansprache durch den DGV-Partner verbunden. Wünscht man die werbliche Ansprache nicht, kann man sich alternativ dem neuen DGV-Haftpflichtschutz (DGV-GolfProtect) auch zum vergleichsweise sehr günstigen Preis von 12 Euro pro Jahr anschließen.

Alle Einzelheiten zum neuen DGV-Haftpflichtschutz gibt es online unter www.golf.de/Versicherung. Dort ist ab sofort auch der oben angesprochene unmittelbare Versicherungsanschluss (durch Werbeeinwilligung oder Jahresbetrag) mit ganz wenigen Klicks möglich. Informieren Sie sich dort oder gelangen Sie mit dem nebenstehenden QR-Code zum Versicherungsschutz: